Gottesdienst Zeitgleich und Zuhause

Gottesdienst ZZ

Zeitgleich und zu Hause
Kirchengemeinde Elmlohe-Drangstedt
Okuli 7.3. 2021, 10.00 Uhr

 

Glockengeläut

Anzünden einer Kerze

Stille

Gebet
Gott.
Ich bin hier.
Ich bete zu Dir.
Mit anderen, die zu Dir beten.
Genau jetzt.
Genau so.
Und ich bringe Dir alles, was ist. Amen.

Lesung Epheser 5,1-9
Einheitsübersetzung 2016
1 Ahmt Gott nach als seine geliebten Kinder 2 und führt euer Leben in Liebe, wie auch Christus uns geliebt und sich für uns hingegeben hat als Gabe und Opfer, das Gott gefällt!
Aus der Finsternis zum Licht
3 Von Unzucht aber und Unreinheit jeder Art oder von Habgier soll bei euch, wie es sich für Heilige gehört, nicht einmal die Rede sein. 4 Auch Sittenlosigkeit und albernes oder zweideutiges Geschwätz schicken sich nicht für euch, sondern vielmehr Dankbarkeit. 5 Denn das sollt ihr wissen: Kein unzüchtiger, schamloser oder habgieriger Mensch - das heißt kein Götzendiener - erhält ein Erbteil im Reich Christi und Gottes. 6 Niemand täusche euch mit leeren Worten: All das nämlich zieht auf die Ungehorsamen den Zorn Gottes herab. 7 Habt darum mit ihnen nichts gemein! 8 Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht im Herrn. Lebt als Kinder des Lichts! 9 Denn das Licht bringt lauter Güte, Gerechtigkeit und Wahrheit hervor.

Verkündigungsimpuls
Liebe Gemeinde,
beim ersten Lesen kann ich wenig anfangen mit dieser Schwarz-weiß-Malerei. Hier die guten, da die bösen, so einfach ist das doch nicht. Ich versuche, mich nicht an dem festzubeißen, was mich an diesem Text stört, sondern zu hören, was er mir und hoffentlich auch Ihnen Gutes sagen kann. Sehnsucht nach gelingendem Leben, einem Leben in Fülle, dankbar und zufrieden, das kenne ich. Wie kann diese Sehnsucht gestillt werden? Durch Rücksichtslosigkeit, durch immer mehr haben wollen, nur auf meine eigenen Bedürfnisse schauen werde ich einsam.
Gott schenkt mir seine Liebe. Ich darf als Gottes geliebtes Kind leben. Christus hat uns gezeigt, wie ein Leben mit Gott sein kann. Nicht nur mit Worten, nicht nur mit Taten, ganz und gar, mit Haut und Haar gehört Christus zu Gott. Er lebt in Verbindung mit Gott und den Menschen, im Einklang mit sich selbst. Dem möchte ich auf die Spur kommen, ihm nacheifern. Dabei muss ich nicht vollkommen sein, das kann ich gar nicht.
Ich möchte aus der Fülle schöpfen, die mir geschenkt ist: als Gottes geliebtes Kind leben. Wie eine Schale sein, die von Gott mit Liebe gefüllt wird und überfließt. Leben im Licht Gottes.
Und Jesus Christus sorgt dafür, dass ich nicht schwärmerisch abhebe, sondern danach schaue, was im Hier und Jetzt konkret dran ist. Amen.

Fürbitten und Vaterunser
Jesus.
Hier sind wir.
Du hast gesagt: Wir sind mit dir verbunden.
Wir sind erlöst.
Wir wollen das glauben. Hilf uns dabei.
Wir denken an alle, die wir lieben. Was tun sie gerade?
Stille.
Wir denken an alle, die erschöpft sind – vom Arbeiten, vom Liebhaben, vom Es-richtig-Machen.
Stille.
Wir denken an die Sterbenden. An die Trauernden. In Krankenhäusern, Zuhause, irgendwo auf dem Meer. Und an die, die für sie da sind.
Stille.
Und wir denken an die Liebe, das Leuchten. Die Herrlichkeit schon jetzt.
Stille

Vaterunser
 Dir vertrauen wir uns an und beten gemeinsam mit Deiner weltweiten Gemeinde:
Vater unser im Himmel.  
Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe,  wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld,  wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung,  sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft  und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
 
Segen  
Gott segne dich und behüte dich, Gott lasse sein Angesicht leuchten  über dir und sei dir gnädig, Gott erhebe sein Angesicht auf dich  und gebe dir Frieden.    Amen.
 
Auslöschen der Kerze
 

So erreichen Sie uns www.kirche-wesermuende.de ► Das sind wir ► Kirchengemeinden https://www.kirchewesermuende.de/das_sind_wir/kirchengemeinden
 
Quellen
Idee: Michaeliskloster Hildesheim,
Marianne Gorka
Bibeltext nach der Einheitsübersetzung 2016
Überarbeitung und Verkündigungsimpuls:  
Pastorin Martina Scholz-Mehrtens, Elmlohe-
Drangstedt
Kontakt: KG.Elmlohe@evlka.de